Als wir uns im Jahr 1988 bewusst für nachhaltige, umwelt­freundliche Produkte entschieden, waren Recycling und Klimawandel noch lange kein gesellschaftliches Thema: Bodenversiegelung spielte keine Rolle, die schädlichen Nebenwirkungen von Chemikalien waren kaum bekannt. Das hat sich glücklicherweise inzwischen verändert – doch mit unseren Stelzlagern sind wir auch heute marktführend im Bereich Nachhaltigkeit.

Recycling
Unsere Plattenfix-Elemente bestehen zu 100 % aus recycelten Kunststoffen, ebenso wie der überwiegende Teil der Fugenkreuze, die damit wieder in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt werden. Der Kunststoff Polypropylen (PP), aus dem alle Fugenkreuze sind, ist zudem gegenüber Polyethylen (PE) hitzebeständiger und mehrfach 100 % recycelbar.

Kein Einsatz von Chemie
Alle unsere Stelzlager funktionieren rein mechanisch – ohne Bindemittel, Klebemittel etc – und garantieren damit Stabilität und Langlebigkeit. Unsere Kunden können sich sicher sein, dass sich auch im Laufe der Jahre weder Verbindungen lösen noch schädliche Stoffe ausgespült werden. Ohne Verklebungen und andere Zusätze ist ein Produkt zudem leichter zu recyclen und erreicht die größte Wertschöpfung – im Gegensatz zu verklebten Produkten, die meist nur thermisch wiederverwertet, das heißt: verbrannt werden können.

Keine Bodenversiegelung
Wo Flächen rar sind und aufgrund des Klimawandels immer weniger Regen fällt, werden unversiegelte Bodenflächen immer wertvoller. Deshalb ermöglichen alle unsere Produkte einen freien Abfluss des Regens und einen Rücklauf in den Wasserkreislauf.