VARIO / VARIO MINI

Mit vier Zahnrädern gegen das Gefälle: Unsere beiden VARIO-Lager stemmen nicht nur besonders große Platten, sondern gleichen auch Gefälle stufenlos aus.

Weitläufige Flächen, große Platten, Gefälle: Das sind hohe Anforderungen – die unsere VARIO-Lager mit ihrer durchdachten PLATTENFIX-Mechanik locker meistern. 

Die verstellbaren Zahnräder erlauben eine stufenlose Höhenregulierung. Sogar nachträglich, wenn die Platten schon verlegt sind. 

Dank der vergrößerten Auflagefläche sind die VARIO-Lager extrem tragfähig und auch für große Platten bestens geeignet. Die offenen Fugen verhindern Bewegungsschäden an Ihrem Belag, Regenwasser kann ungehindert abfließen, dadurch werden auch Frostschäden vermieden. Die VARIO-Lager können in zwei Rand- oder in vier vollwertige Eckstücke geteilt werden und lassen sich mit den MULTI-Lagern kombinieren.

Artikeldetails

Einsatzbereich

Außenbereich: für Platten auf Balkonen, Terrassen, Dachterrassen, Gehwegen und Hubböden. Auch mit Gefälle.

Maße

Durchmesser: 180 mm,
Auflagenhöhe: 
VARIO: Stufenlos höhenverstellbar von 35 mm bis 50 mm. Vier einzeln justierbare und voneinander unabhängige höhenverstellbare Zahnräder mit jeweils Ø 65 mm
VARIO MINI: Stufenlos höhenverstellbar von 20 mm bis 30 mm. Vier einzeln justierbare und voneinander unabhängige höhenverstellbare Zahnräder mit jeweils Ø 65 mm
Fugenstabhöhe: 55 mm
Gesamtfläche 254 cm² (Fläche für die berechnete WD-Druckfestigkeit = 230 cm²)

Fugenkreuz mit Rückdrehsicherung:
Höhe 60 mm, Länge 74 mm
Fugensteghöhe 15 mm, Fugenstegbreite 4 mm oder 6 mm

Durch den zwingend nötigen Einbau der Fugenkreuze mit Rückdrehsicherung bestimmen Sie die Fugenbreite. Bitte beachten Sie, dass Sie für ein halbes VARIO-Lager, bei Randverlegung oder im Läuferverband, jeweils ein Fugenkreuz mit Rückdrehsicherung benötigen. 

Teilbarkeit

Teilbar in 2 Hälften oder 4 Ecken.

Stapelbarkeit

Es können maximal 7 Stück MULTI-Lager oder MULTI+PLUS-Lager aufeinander gestapelt werden oder 6 Stück MULTI-Lager / MULTI+PLUS plus mit einem der beiden VARIO-Lager.

Kombinierbarkeit

Kombinierbar sind VARIO, VARIO MINI, MULTI und MULTI+PLUS sowie die MAXI-Ausgleichsscheibe.

Material

Polyamid (PA 6), glasfaserverstärkt, wiederverwertbar, recycelbar
Polyamid (PA 6) mit 25% Glasfasern verstärkt (PA 6 GF25)
Rohdichte: 1,32 g/cm³
Von -40 bis +130°C formtemperaturbeständig
Brandklasse B2 
VARIO MINI ∆Lw = 20 dB 1, VARIO ∆Lw = 19 dB 1
(1
Für geprüften Dachaufbau ohne Wärmedämmung)
Rutschhemmende Unterseite und abgerundete Kanten, daher kein Einschneiden in die Abdichtung möglich

Tragfähigkeit
Belastbarkeit

VARIO MINI
20 mm Zahnradhöhe = 5.000 kg je Zahnrad × 4 = 20.000 kg / Lager 
30 mm Zahnradhöhe = 1.200 kg je Zahnrad × 4 = 4.800 kg / Lager 
(Geprüft bei 23°C und 50% relative Luftfeuchte)

VARIO
35 mm Zahnradhöhe = 1.900 kg je Zahnrad × 4 = 7.600 kg / Lager
50 mm Zahnradhöhe = 1.300 kg je Zahnrad × 4 = 5.200 kg / Lager
(Geprüft bei 23°C und 50% relativer Luftfeuchte)

Erforderliche Mindestdruckfestigkeit der Wärmedämmung im ungünstigsten Fall:
** z.B.: bei 50 × 50 × 4,1 cm Betonplatten unter dem ganzen Lager 146 kN/m²

Vorteile

 
  • Gefälleausgleich durch stufenlose Höhenverstellbarkeit von 20–30 und 35–50 mm (min. Anfangshöhe von 20 mm und max. Endhöhe von 50 mm) 
  • Fugenkreuz mit Rückdrehsicherung muss zwingend verbaut werden, verschiedene Fugenbreiten wählbar (4 mm oder 6 mm)
  • Teilbar (unter best. Voraussetzungen, s. S. 53)
  • Große Auflagefläche und daher sehr tragfähig
  • Überbrückt auch große Höhen durch Kombination von MULTI und/oder MULTI+PLUS sowie der MAXI-Ausgleichsscheibe
  • Ebenmäßiges Fugenbild
  • Umweltverträglich
  • Guter Wasserabfluss und kein Auffrieren
  • Durch die einzeln höhenverstellbaren Zahnräder hat man die Möglichkeit, jede Ecke für sich in der Höhe zu justieren, um so auch verschieden starke Platten auszugleichen
  • Geringe Gewichtsbelastung auf Dachfläche, da kein Splitt benötigt wird
  • Beschädigte Platten jederzeit austauschbar
  • Sehr gute Unterlüftung
 

Verlegeanleitung

Das Verlegen der Platten mit PLATTENFIX-Lagern erfolgt immer nach demselben Prinzip, das wir Ihnen auf dieser Seite zeigen. Auf den folgenden Seiten gehen wir dann jeweils auf die verschiedenen PLATTENFIX-Lager ein.

Wir empfehlen, als erstes die maximalen Oberkanten des Plattenbelags mit geeignetem Werkzeug und Geräten auszuloten, damit erkennbar ist, welche Höhendifferenz mit zusätzlichen Ausgleichsscheiben überbrückt werden muss. 

Nun sollte sich eine Quer- und eine Längsseite ausgesucht werden, um einen rechten Winkel für den Anfang der Plattenverlegung einzurichten. Es wird empfohlen, zwei Außenkanten (Traufe/Attika oder ähnliches) zu nutzen, um von diesen Kanten aus mit dem Verlegen von ganzen Platten aus der Ecke heraus im rechten Winkel zu beginnen.

ADie zu verlegenden Platten liegen immer mit einer Ecke auf einem Viertelstück eines Plattenlagers auf; an den Außenkanten Bwerden halbe Lager verbaut, sodass die Platten hier ebenfalls auf einem Viertelstück liegen. Cin den Ecken werden Viertel verlegt. 

Übrigens: Die Lager STANDARD und MAXI können Sie ganz leicht mit einem Cuttermesser halbieren und vierteln. Für VARIO und MULTI verwenden Sie einen Seitenschneider. Bei großformatigen Platten, die mittig unterstützt werden müssen, können Sie STANDARD und MAXI ohne Fugensteg verbauen.

D Die Fläche der zu verlegenden Platten sollte so aufgeteilt werden, dass kein Plattenzuschnitt kleiner als 19 cm ist.

Die Verlegung kann ohne Schutzlagen zwischen Abdichtung und Stelzlager erfolgen.

 

STANDARD
MAXI
MULTI / MULTI+PLUS
VARIO / VARIO MINI
Fugenkreuze
Rasenfugenkreuze